Der plötzliche Anstieg der Wichtigkeit des Wörtchens Achtung in einem Onlineshop

Unsere Mütter haben es schon immer gewusst: Eine Steinschleuder ist kein Spielzeug! Seit einer Woche (genauer seit 20.07.2011) gilt die neue „Spielzeugverordnung“ in Österreich. Das wichtigste gleich vorweg: es gibt keine Übergangsfristen und Schonzeiten.

Wie definiert der Gesetzgeber Spielzeug und welche Arten von Waren und Produkten fallen unter die neue Spielzeugverordnung? Welche Neuerungen betreffen den Verkauf von Waren via Onlineshop und eCommerce?

Gegenstand dieser Verordnung sind Produkte, die – ausschließlich oder nicht ausschließlich – dazu bestimmt oder gestaltet sind, von Kindern unter 14 Jahren zum Spielen verwendet zu werden (Spielzeug gemäß § 3 Z 7 lit. e LMSVG).*

Spielzeugverordnung Österreich Gesetz

Kümmern Sie sich um das Thema! Die Verordnung besteht aus 16 A4-Seiten, also nicht allzu viel um sich mit einer Tasse Kaffee und einem Textmarker bewaffnet zurückzuziehen. Hier finden Sie die neue Spielzeugverordnung. Um Ihren Webshop gesetzeskonform zu gestalten sollten Sie als Händler insbesondere auf die Anlage 5 der Verordnung achten**. Diese regelt die Bestimmungen der Warnhinweise und damit bekommt das Wörtchen Achtung für Ihren Onlineshop eine neue Bedeutung.

Die Warnhinweise beginnen mit dem Wort „Achtung“. Für die Entscheidung zum Kauf eines Spielzeugs maßgebliche Warnhinweise, wie etwa zur Angabe des Mindest- und Höchstalters der Benutzer, sowie die sonstigen einschlägigen Warnhinweise gemäß Anlage 5, sind auf der Verpackung anzugeben oder müssen in anderer Form für den Verbraucher vor dem Kauf klar erkennbar sein, auch bei einem Online-Kauf.***

Überprüfen Sie die Texte auf Ihrem Onlineshop: Haben Sie Warnhinweise richtig und an geeigneter Stelle angegeben? Teilweise sind auch Warnhinweis wie z.B. „Mit Schutzausrüstung zu benutzen. Nicht im Straßenverkehr zu verwenden.“ anzuführen. Die Umsetzung der Richtlinie in nationales Gesetz wurde in Österreich, Deutschland und der Schweiz über Verordnungen geregelt:

  • Österreich: Verordnung zum Lebensmittelsicherheits-und Verbraucherschutzgesetz
  • Deutschland: Verordnung zum Geräte-und Produktsicherheitsgesetz (Verordnung über die Sicherheit von Spielzeug)
  • Schweiz: Verordnung des Eidgenöss. Departement des Inneren (EDI) zum Bundesgesetz über Lebensmittel und Gebrauchsgegenstände(Spielzeugverordnung, VSS)

Der Verbraucher sieht sich als Spielzeugexperte, versorgen Sie ihn mit allen wichtigen und unwichtigen Informationen. Gerade im Internet gilt: Surfen, Informieren und Stöbern sind wesentliche und emotionale Teile des Kaufprozesses. Am Ende bekommt oft jener Onlineshop den Zuschlag, der am stärksten das Gefühl vermitteln kann, gut und richtig „gejagt“ zu haben.

Vielleicht braucht man dafür ja auch eine Steinschleuder …

Spielzeugverordnung Onlinehandel

http://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblAuth/BGBLA_2011_II_203/BGBLA_2011_II_203.html. § 3 Z 7 lit. e LMSVG finden Sie hier
** Bitte lesen Sie die gesamte Verordnung aufmerksam durch und holen Sie bei Bedarf rechtlichen Rat bei entsprechenden Experten ein.
*** http://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblAuth/BGBLA_2011_II_203/BGBLA_2011_II_203.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: